Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis

Schweizer Kinder-und Jugend- buchpreis

Die Jury 2022

Marion Arnold (Fotografie: Palma Fiacco)
Bérénice Capatti (Fotografie: Yvonne Böhler)
Véronique de Sépibus, Jurypräsidentin (Fotografie: Vincent Vernois)
Valérie Meylan (Fotografie: Ekko von Schwichow)
Stefan Schröter (Fotografie: Donat Bräm)

Biografien

Marion Arnold

Marion Arnold ist gelernte Sortimentsbuchhändlerin und arbeitet seit über 20 Jahren in einer Fachbuchhandlung für Kinder- und Jugendliteratur.
In Wien und München absolvierte sie die Weiterbildung zur Lese- und Literaturpädagogin und machte sich vor 6 Jahren in diesem Bereich selbständig. Sie ist Mitglied der Programmkommission der Literaturfestivals «Zürich liest» und «Abraxas» in Zug.

Bérénice Capatti

Bérénice Capatti ist Übersetzerin, Lektorin und Autorin von Kinder- und Jugendbüchern. Sie arbeitete mehrere Jahre in der Jugendabteilung eines grossen italienischen Verlags, bevor sie sich selbstständig machte. Sie schreibt für das Magazin «Il Folletto» und leitete Schreib- und Übersetzungsworkshops.

Véronique de Sépibus

Véronique de Sépibus gründete vor über vierzig Jahren eine Kinderbuchhandlung in Genf, die sie mit einem Team von fünf BuchhändlerInnen erfolgreich leitet. Sie setzt sich seit Jahren für die Leseförderung von Kindern- und Jugendlichen ein und hat verschiedene Ansätze dafür entwickelt. Unter anderem ist sie seit Beginn für das Projekt «La Bataille des Livres» tätig und konzipierte und realisierte viele Jahre Kamishibai-Veranstaltungen für Schulen.
Sie lebt in Genf und Paris und setzt sich mit ihrer Arbeit für den interkulturellen Austausch ein.

Valérie Meylan

Valérie Meylan arbeitete in einer unabhängigen Kinderbuchhandlung in Biel, bevor sie sich im Bereich Literaturkoordination selbstständig machte. In dieser Funktion arbeitet sie für Literaturfestivals, für den Verlegerverband LIVRESUISSE oder für Pro Helvetia. Sie führt Leseförderungsprojekte des ISJM in Schulklassen in der Romandie durch und schreibt für das Jugendliteratur-Onlinemagazin «Ricochet».

Stefan Schröter

Seit 2012 ist Stefan Schröter Dozent an der PH Zürich für Fachdidaktik Deutsch auf der Primarstufe. Er ist an der PH vor allem in der Ausbildung tätig. Ein inhaltlicher Schwerpunkt im Rahmen seiner Tätigkeiten in der Ausbildung ist die Kinder- und Jugendliteratur und ihre Didaktik. Gelegentlich schreibt er Rezensionen und Buchtipps in der Zeitschrift «PH Akzente».
Ursprünglich ist Stefan Schröter Primarlehrer (Lehrerseminar Kanton Luzern), anschliessend hat er Germanistik und Philosophie in Bern und Wien mit Schwerpunkt Neuere deutsche Literaturwissenschaft studiert. Vor, während und nach dem Studium hat er auf allen Stufen der Volksschule sowie auch am Gymnasium unterrichtet.