Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis

Schweizer Kinder-und Jugend- buchpreis

Preisträgerin 2022

Johanna Schaible
«Es war einmal und wird noch lange sein»

München: Hanser 2021

«Mit ganz neu gedachten künstlerischen Möglichkeiten, die dem Buch als Medium zur Verfügung stehen, überrascht und überzeugt ‹Es war einmal und wird noch lange sein› als innovative, unmittelbare Auseinandersetzung mit dem stets aktuellen Thema der Zeit. Fast architektonisch aufgebaut fordert es von den Leser:innen jeden Alters eine reflexive und emotionale Lektürebeteiligung ein und vermittelt die beruhigende Botschaft, dass das Leben stets weitergeht und vieles noch kommt.»

Jurymitglied Valérie Meylan zum Buch:
«Wie kann man die Zeit erfassen, die vergeht? Und wie findet man einen Platz darin?
Durch eine innovative Umsetzung und ein Spiel mit der Materialität entfaltet Johanna Schaible auf immer kleiner werdenden Seiten die wichtigsten Ereignisse der Geschichte der Menschheit. Man sieht, wie sich die Erde bildet; wie Dinosaurier hoch oben fliegen; wie Landschaften sich verändern; ein Fest; eine Tür, die sich in der Nacht schliesst; bis zu diesem genauen Moment, in dem man sich, in Ruhe, in diesem Kinderzimmer wiederfindet, und eine Sternschnuppe vorbeifliegt.

Dann werden die Seiten immer grösser und man stellt sich die eigene Zukunft vor. Was wird morgen geschehen? In 10 Jahren? Man kommt in eine intime Welt, die zwar aus Projektionen besteht, sich aber auf Umgebungen stützt, die, wenn sie nicht unveränderlich doch wenigstens erkennbar sind, wie die ägyptischen Pyramiden oder eine Landschaft in den Alpen. Auf subtile Art antworten die Seiten aufeinander, manchmal durch die Farbe der Kulissen, manchmal durch den dargestellten Ort. Der Zyklus der Zeit materialisiert sich in der Konstruktion des Buches selbst: Es beginnt mit der Erschaffung der Welt, schwarz und voller Energie, und endet mit der Stadt und ihren Lichtern, mit der Nacht. Die Zartheit der Illustrationen und ihre scheinbare Einfachheit vermitteln eine Vorstellung von Stabilität und Staunen über die geheimnisvolle Vielseitigkeit unseres Planeten. Johanna Schaible ist mit diesem Bilderbuch ein wirkliches Kunststück geglückt, indem sie die Zeit auf universelle Weise, nämlich anhand der Geschichte der Menschheit, aber auch in einer sehr intimen und persönlichen Art behandelt.
Und jedes Mal, wenn man das Buch aufschlägt, stellt sich die Frage:
Was bin ich in dieser Geschichte?»

Johanna Schaible, geboren 1984, studierte Illustration an der Hochschule Luzern Design & Kunst. Heute arbeitet sie als Illustratorin in Bern. Ausserdem ist sie künstlerische Leiterin eines Kunstateliers für Kinder und Jugendliche. «Es war einmal und wird noch lange sein» ist ihr Bilderbuchdebüt. Es ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2022 nominiert und war der Sieger der internationalen dPictus-Präsentation 2019 für unveröffentlichte Bilderbuchprojekte.
johannaschaible.ch

Johanna Schaible

Preisverleihung 2022

Die Preisverleihung fand am 28. Mai 2022 im Rahmen der Solothurner Literaturtage im Stadttheater statt.
Moderatorin Susanne Kunz und die diesjährige Preisträgerin Johanna Schaible. Fotos: Susanne Goldschmid